“Kiezkieken” geht in die neue Runde

(c) Kiezkieken.de

Das Berliner Filmfestival “Kiezkieken” startet in seine 2. Runde: Der Aufruf geht jetzt erstmal an alle Filmemacher, bis Mitte August Kurzfilme über den Wedding, über Prenzlauer Berg oder Marzahn für den Wettbewerb einzureichen. Gezeigt werden die ausgewählten Streifen dann vor Ort, in den Kiezen, wie der Name ja schon janz klar macht.

An den ersten drei Festivalwochenenden im November werden die Filme sonntags an bekannten Kulturorten im Wedding, Prenzlauer Berg und Marzahn gezeigt. Zuvor, an den Samstagen, werden Stadtführungen durch die Kieze angeboten. Den letzten Festivaltag, den 27. November 2011, krönt die Preisverleihung.

Für Filmanfänger gibt es im Juli Film-Workshops, die ebenfalls im Wedding, Prenzlauer Berg und Marzahn stattfinden werden.

Das Festival gab’s 2009 schon mal, damals mit den Film- und Festivalorten Mediaspree, Kottbusser Tor und Sonnenallee. Ich habe mir die Wettbewerbsrunde über Mediaspree auf der Hoppetosse angeschaut und die Schlussrunde im Acud – und kann das Festival wärmstens empfehlen. Tolle Filme, die nah an der Realität und am Leben in Berlin sind. 2011 werde ich mir die Festival-Wochenenden freischaufeln und Filme, Filme, Filme kieken gehen.

Links:

>> Die Kiezkieken-Webseite
>> Mehr über den Wettbewerb 2011
>> Rückblick auf die Filme 2009

Posted in berlin.kultur, Blog and tagged with , . RSS 2.0 feed.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>