Leinen los!

Voilà, bei bier statt blumen weht frischer Wind: Journalisten, Autoren und Lektoren, Fotografen und Grafiker sind an Bord. Jeweils gut einen Monat lang werden wir von jetzt an aus verschiedenen Perspektiven über ein gemeinsames Thema berichten. Heimat, damit starten wir. Allein das Wort bringt in vielen Menschen etwas zum Schwingen. Vertrautes, Verstörendes, Schillerndes. Vieles, was in Berlin geschieht, hat damit zu tun, wo die Menschen sich beheimatet fühlen: wie man sich in die Entwicklung der Stadt einmischt, ob Migranten mitten in der Gesellschaft leben oder parallel zu ihr, wie viel man in Bildung und in den Schutz der Natur in der Stadt investiert.

Wir steigen entlang der Ringbahn an verschiedenen Bahnhöfen aus, um Menschen spontan zu fragen, wo sie beheimatet sind. Wir sprechen mit Familien, die nach Berlin migriert sind, um hier zu leben. Wir sind mit Obdachlosen unterwegs, um zu erfahren, wo ihre Heimat ist. Wir berichten über die Entwicklung des Spreeufers – Megaspree versus Mediaspree.  Und über Kleingärtner in der Kolonie Hand in Hand in Neukölln, die dem Campus Rütli weichen soll. Alle paar Tage im Juli und im August wird ein Report, ein Interview, eine Fotoreportage und mehr von uns über Heimat erscheinen … rinjehaun!

Posted in Alles auf einen Blick, das magazin, Karussell. RSS 2.0 feed.

One Response to Leinen los!

  1. elektrolurch says:

    na endlich mal was innovatives im netz.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>