Besuch bei den Fussballgöttern im Wald: Union Berlin gegen Werder Bremen

Union Berlin gegen Werder Bremen. Anfang September. Ein Testspiel, es geht um nichts. Die Trainer geben talentierten U20-Talenten eine Chance und lassen Spieler aus der 2. Reihe auch mal wieder Spielfeldluft schnuppern. Die Sonne scheint, die Fans glühen mit Bier vor, die Stadionwürste brutzeln und die Stimmung ist entspannt. Zum Schlusspfiff steht es 2:2. Bilder von einem guten Fussballnachmittag in der Alten Försterei:

Alles klar für den Antritt: Ein Co-Trainer von Werder wartet auf seine Jungs. (Foto: Stefanie Barthold | unrund.com)

Vor dem Spiel. Die Werder-Anhänger warten abseits in ihrem Fanblock – hinten links.

Aufwärmen. Die Union-Fans greifen zum Bier, die Werder-Spieler beim Dehnen ins Gras.

Kuscheln auf der Tribüne.

Die alten Hasen.

Wenn die Union-Fans ihre Stimme geölt haben, wird es laut. Richtig laut, selbst bei einem Testspiel. Der Fan-Nachwuchs muss dafür noch trainieren. "Eisern – Union" oder "Hier regiert der F-C-U!" haben dann die Wucht von Techno auf dem Dancefloor. Und nicht vergessen, nach jedem Spielernamen von Union: "Fussballgott!"

Der Tanz der "Fussballgötter".

mehr:

>> “Im Grünen”: alles über den Weg hin zum Stadion, zur Alten Försterei in Köpenick, findet sich hier aufunrund.com.

>> Die Blogger von textilvergehen.de schreiben über Union Berlin und anderes rund um Fussball.

>> Über Fussball zu bloggen, dafür mussten die “Hartplatzhelden” kämpfen. “Fussball gehört allen”, darüber schreibt Hartplatzhelden-Macher Oliver Fritsch in brand eins.

>> “Abseits der Fans”: Manche Fussballvereine mögen es nicht, wenn Journalisten auf der Fantribüne Platz nehmen. Darüber schreibt das Fachblatt “journalist” in der September-Ausgabe.

Posted in berlin.außer atem and tagged with , , , . RSS 2.0 feed.

2 Responses to Besuch bei den Fussballgöttern im Wald: Union Berlin gegen Werder Bremen

  1. Tante Helga says:

    Dit heißt doch Eisern Union, oder?

Hinterlasse einen Kommentar zu Tante Helga Antworten abbrechen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>