Prost!

Champagner auf den Versatile Blog Award (c) MMchen / photocase.com

Bier statt Blumen hat einen kleinen Preis bekommen, juchhee! Verliehen hat ihn uns rotkapi, und zwar genau hier. Da werden wir mal schnell knallrot vor Freude, knacken uns ein Pils und legen los. Denn “The Versatile Blogger”-Arward kommt mit einem Blumenstrauß von Aufgaben:

1. Bedanke Dich bei der Person, die dir diesen Preis verliehen hat (und verlinke sie).
2. Erzähl deinen Lesern sieben Dinge über Dich.
3. Verleihe diesen Preis an einen oder mehrere Lieblingsblogs.
4. Lass die Preisträger wissen, dass sie „The Versatile Blogger-Award“ gewonnen haben.


Dann fange ich mal gleich hiermit an: den Preis weiterreichen.
Den Blogger-Award, den reiche ich hiermit weiter an:


* Neukoellner.net
Für wunderbar lebendigen Journalismus aus Neukölln.

* Ich seh das so – careaux.net Für die tollen Fotografien aus Berlin, Marokko, Nepal, Barcelona, Wien … .

* Pieces of Berlin Für den Peter, die Amira, das Bärchen und den Lutz, und für all die anderen großartigen Portäts en miniature eingefangen auf den Straßen Berlins.


Das Dankeschön. Muchas gracias, merci, kiitos. Tolle Idee, dieser Preis und ein herzliches Dankeschön dafür an rotkapi. Da hausbesuchwins einer der besten Fortsetzungsromane ist, die ich seit langem gelesen habe, und noch dazu aus dem prallen Berliner Leben gemacht ist, steht hier unten gleich noch mehr dazu.

Sieben Dinge über mich.
Oohhha. Lieber schreibe ich über das Liebesverhalten argentinischer Guanakos und die ausgefallensten Käsekuchenrezepte der Inuit auf Grönland als über mich selbst. Kurz und knackig mache ich das jetzt, und alles dreht sich um Berlin:

Sonntage: Schöner Tag, um über den Wannsee zu schippern. Die 7-Seen-Rundfahrt war’s am vorigen Wochenende. Nicht mit dem Platzhirschen Stern und Kreis, sondern auf der “MS Harmonie” von der kleinen feinen Reederei Wilfried Herzog aus Ketzin. Wannsee, Stölpchensee, Griebnitzsee, an der Pfaueninsel vorbei, längs am Strandbad und zurück zum Biergarten Loretta am Wannsee. Superentspannend, so auf dem Wasser zu schaukeln und die Menschen auf dem Schiff und am Ufer zu begucken. Mindestens ebenso schön: vom Treptower Park zum Müggelsee schippern.

Montags: Den vorigen, den verbrachten wir auf der Galopprennbahn Hoppegarten. Schnelle Pferde, kuriose Hüte und verschrobene Menschen. Da gibt es Frauen, die am Wettschalter 500 Euro aus ihrer Handtasche ziehen. Familien, die ihre Picknickdecke direkt an der Rennbahn ausbreiten. Alte Hasen am Führring, die mit einem abgekauten Bleistift ihre Favoriten auf den Wettschein kritzeln. Sonst immer sonntags, das nächste Mal am Ostersonntag 2012. Das ist in 7 Monaten, schluck.

Dienstag: Abends zu den Freischreibern, dem Berufsverband freier Journalisten. Treffen in Berlin: immer an der Wohnzimmertafel von Gemma im Berliner Westen. Feine Sache. An diesem Abend dreht es sich um Himmel und Hölle.

Mittwochs: ARBEITEN. Am Boxhagener Platz, im Familienbetrieb.

Donnerstags: Bei der Amadeu-Antonio-Stiftung in Mitte. Thema: Das Engagement gegen Rechtsextremismus und die Extremismusklausel.

Freitags: Arbeiten. Mit einem wahrhaft nahrhaften Mittagessen in der Grünberger Straße 83 im Friedrichshain.

Wenn schickes Wetter ist: Endlich mal wieder zum Rosenduft-Garten von Begzada Alatovic im neuen Park am Gleisdreieck. War im frühen Frühling zuletzt dort. Und immer wieder sonnabends: die meist grandios gute Kolumne von Maxim Leo oder Martin Gutsch in der Berliner Zeitung lesen.

Posted in berlin.stadtwelt and tagged with , , , , , . RSS 2.0 feed.

2 Responses to Prost!

  1. stefanie says:

    Schön!

    Zum Galopprennen will ich auch unbedingt mal (Ostern, aah!) und von der »MS Harmonie« musst du mir noch mal en détail berichten, das klingt ja verlockend.

  2. Pingback: Preisverleihung Neukoellner Art | neukoellner.net | Neukölln-Blog

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>