Das Berliner kiezkieken-Filmfestival guckt in die Sterne

Schönes Sternentheater: das Zeiss Großplanetarium in Prenzlauer Berg. (cc) Secret Pilgrim via flickr.com

Ein toller Ort, um Filme zu sehen: das Zeiss Großplantarium an der Prenzlauer Allee. Kommenden Sonntag findet dort der 2. Teil der Kurzfilm-Festivals “kiezkieken” statt. Gezeigt werden Kurzfilme über, aus und mit dem Prenzlauer Berg. Zum Beispiel “Jahrtausendnacht”, eine Doku über zufällige Begegnungen vor, während und jenseits des Jahrtausend-Silvesters 1999/2000. Oder der Kurz-Spielfilm von Tobias Wiemann , Titel: “Familienschaukel”.

Vorigen Sonntag ist das kiezkieken-Festival im Wedding gestartet. Nach dem Prenzlauer Berg-Sonntag zieht es weiter nach Osten ins Orwo-Haus nach Marzahn, für einen Sonntag voller Kurzfilme über Marzahn. Immer steht ein Kiez voll und ganz im Mittelpunkt, in vielen Facetten. Gezeigt werden 2-Minüter, Animationsfilme, Dokus und Kurz-Spielfilme. Alles, was unter einer halben Stunde lang ist und sich um den Kiez dreht, sonst gibt es keine Regeln.

Alle Film-Gewinner der 3 Kieze Wedding, Prenzlauer Berg und Marzahn treten am 29. 11. in der Wabe (Prenzlauer Berg) wieder an: dann wird in großer Runde der Festivalsieger gekürt.

Das Programm des Prenzlauer Berg-Sonntags am 13. November 2011:
14:00 Uhr: Kinderfilmprogramm: Eintritt frei
16:00 – 22:00 Uhr: Kurzfilmprogramm des Wettbewerbs // Eintritt 7€ normal / 5€ ermäßigt
16:00 Uhr: BLOCK I // 17:15 Uhr: BLOCK II // 19:15 Uhr: BLOCK III // 21:00 Uhr: BLOCK IV
22:00 Uhr Planetariumsshow: Music of the Spheres // 22:45 Uhr Preisverleihung

Das komplette kiezkieken-Programm steht hier.

Posted in berlin.kultur and tagged with , , , . RSS 2.0 feed.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>