November 2010 archives

Noisolution, Rock und Chili vegan

Bei Backstage denkt man an Sex, Drugs and Rock'n Roll. Arne Gesemann, Gründer und Herz vom Berliner Label Noisolution feierte mit seinem Label und "seinen" Bands den fünfzehnten Geburtstag - und wir waren eingeladen. Allerdings nicht auf der Bühne sondern dahinter. Und es war spannend.

Für mehr Wildnis

Stadtgärtner, Naturschützer und Vertreter der Senats diskutierten am Freitag und Sonnabend, wie Berlin grüner wird, woher das Geld für mehr Grün kommt und wie urbane Gärten und ihre Gärtner mehr wertgeschätzt werden. Konkret ging es um die bestehenden Gärten in der Stadt – die Hofgärten, interkulturelle Gärten wie in Lichtenberg oder den Garten “Rosenduft” am [...]

Das Acabion soll den Verkehr revolutionieren

Sexappeal ist, wenn die Technik es schafft die Natur in den Vordergrund zu rücken. Peter Maskus ist der Erfinder und Entwickler des Acabions. Er entwirft ein Auto für die Zukunft. Lissy Pernthaler hat ihn interviewt.

Jungs in Siegerlaune

Freitagnacht, 3 Jungs in der U8: ‘Im Club spielen wir, wer die meisten Körbe kriegt.’ Reggaetyp hört mit: ‘Boys, don’t try to loose try to win.’ : berlin140 – die Rubrik für ein Stück Berlin auf twitter-Länge

“Berlin ist pflanzbar”

Christophe Kotanyi ist Gärtner aus Leidenschaft. Zuerst am Gleisdreieck und demnächst auf dem Tempelhofer Feld. Dort wird er zusammen mit Freunden einer der so genannten "Pioniernutzer" sein: Nahe der Neuköllner Oderstraße werden sie ein Allmende-Kontor einrichten und bepflanzen. Wer will, wird für 1 Euro stolzer Pate von 1 Quadratmeter Tempelhof. Wir waren schon mal mit ihm vor Ort.

Sterben die nie aus?

Paar und ich im Aufzug. Er mit Button: 20. April, 18. Geburtstag von A (1. im Alphabet) dolf H (8.) itler. Shit, sterben die nie aus? : berlin140 – die Rubrik für ein Stück Berlin auf twitter-Länge

Sind das unsere Werte?

Was haben deutsche Werte mit dem Ungeheuer von Loch Ness gemeinsam, oder mit dem Yeti: Viele reden drüber, manche behaupten sie schon mal gesehen zu haben, aber was Handfestes gibt es nicht. Schützen soll man sie aber auf jeden Fall, vor allem vor den Zuwanderern, sagen Klaus Wowereit und Horst Seehofer. Und andere. Wir fragten auf dem Hermannplatz nach: Was sind "deutsche" Werte?

“Rassismus war schon immer ein Phänomen der Mitte”

Biplab Basu würde auch einem Neonazi die Haut retten und ihn verteidigen, wenn der Staat seine Bürgerrechte einschränkte. “Nicht für seine Gesinnung, aber als Mensch”, stellt Basu klar. “Ich respektiere alle Menschen”, sagt er und wünscht sich das von jedem, der hier lebt. Basu arbeitet für das Berliner Projekt ReachOut und hilft Menschen, die von rassistischen Angriffen betroffen sind. Ein Interview.