Januar 2011 archives

Stimmt mit ab: die bier statt blumen Titelseite

Leute, wir sitzen mit Adrenalin hoch drei an den Feinheiten für die Druckausgabe Numero One und brüten hier über 10 möglichen Titelseiten. Schickt uns eure Stimme bis Freitag! Die 10 VARIANTEN als pdf: hier lang (ein paar Sekunden Ladezeit) >> Hier der Link zur Online-Abstimmung via Doodle >> Oder per mail an redaktion (at) bier-statt-blumen.de. Besten Dank!

Stiftung für Mauerpark als Welt-Bürger-Park am Start

"Wir machen es selbst" - und vollenden den Mauerpark. Als Welt-Bürger-Park, öffentlich, grün, frei. Das ist das große Ziel der gleichnamigen Stiftung, die jetzt damit beginnt, Geld zu sammeln und den Mauerpark vor einer anliegenden Bebauung zu bewahren. Ein Interview mit den Stiftungsmitgründern Heiner Funken und Sylvia Kollitz.

bier statt blumen live auf FLUX FM 100,6

Freunde, gerade waren wir live zu Gast bei Winson im FLUX FM-Studio. Herausgekommen ist ein feines Gespräch über bier statt blumen, das wir hier nochmal zum Besten geben: Das MOTOR FM – Gespräch zum Nachhören

Ein guter Tonmeister ist zur Hälfte Irrenarzt

Bevor es für einen Musiker auf die Bühne geht, geht es oft erstmal ins Studio. In der Stille des schalloptimierten Aufnahmeraums stehen sie sich gegenüber: Sänger und Tontechniker, Kreativität und Technik. Jürgen Crasser war leitender Tonmeister beim DDR Rundfunk, Tom Müller auf der anderen Seite der Mauer, bei den legendären Hansa-Studios. Beide im Interview >>

Cowboys auf dem Berliner Asphalt

Selbst eine dichte Schneedecke und vereiste Straßen schrecken Fahrradkuriere nicht. Eine Frage der Ehre - und der Lust. "Genau mein Wetter", sagt Mortimer. Und auch Ron Franz ist unterwegs auf dem Berliner Asphalt, mit seinem Rad - "mein Schwert, meine Waffe, meine Waffel", sagt er verschmitzt. Eine Reportage über die Fahrradkurier-Kultur in Berlin.

Wir drucken mit euch

Jetzt geht’s los: Vor ein paar Stunden sind wir mit dem bier statt blumen-Magazin auf startnext.de gestartet. Das Ziel: Unsere Printausgabe #1 ins Rollen zu bringen. Die Idee dahinter: Wem’s gefällt, der kann uns unterstützen und dafür gibt es von uns ein Dankeschön. Startnext ist eine neue Plattform im Netz: Viele [...]

Schöner Name fürs Ghetto

Düsseldorfer Studentinnen im Café. Eine sagt verzückt: „Ohhh … Märkisches Viertel … in Berlin haben die Ghettos alle so schöne Namen.“ : berlin140 – die Rubrik für ein Stück Berlin auf twitter-Länge